Download Bereich - NEKU

Logo NEKU
Wissenschaftlich, Praktisch, direkt umsetzbar!
Logo NEKU
Wissenschaftlich, Praktisch, direkt umsetzbar!
Direkt zum Seiteninhalt

Downloadbereich

Downloadbereich Kursteilnehmer





Verschiedene Databanken für Reviews in Deutsch und Englisch, wie auch Apps für iOS und Android.
Verschiedene Artikeln
Chorea Huntington

Bewegung macht Spaß ...


..... Karsten hat Chorea Huntington und nahm an der internationalen PACE-HD-Studie teil, in der Effekte von verschiedener körperlicher Aktivität untersucht wurden. In einem kurzen Erfahrungsbericht im Huntington-Kurier motivierte er anschließend andere Leser zur regelmäßigen Bewegung. Seit er in der Studie Unterstützung zur körperlichen Aktivität erhalten habe, laufe er wieder und habe weniger körperliche Beschwerden. Sein Fazit lautet: „Bewegung macht Spaß“.........

*Publiziert: Zeitschrift für Physiotherapie 2020-04
Bewegungsvorstellung in der Neurologie

Stellen Sie sich vor ...


..... Was Sportler schon lange praktizieren, wird auch in der Therapie immer populärer: die Bewegungsvorstellung. Sie bereitet die geplante Bewegung auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene vor. Im Gehirn kann eine Aktivität registriert werden, so als ob die Bewegung tatsächlich durchgeführt würde. Insofern ist dieser Therapieansatz zur Vorbereitung, aber auch zum Lernen von Bewegung sinnvoll........

*Publiziert: Zeitschrift für Physiotherapie 2019-10
Therapie von Senioren mit beginnender Demenz

Ein physiotherapeutisches Praxisbeispiel


..... Der demografische Wandel in Deutschland wirkt sich auf den Gesundheitszustand der Bevölkerung aus. Zunehmend rücken altersbedingte Erkrankungen in den Vordergrund der Physiotherapie. Stellvertretend dafür steht das Krankheitsbild der Demenz. Die Konfrontation mit dieser Erkrankung bleibt im Therapiealltag nicht aus, Präventivmaßnahmen und Behandlungskonzepte sind immer mehr gefragt.......

*Publiziert: Zeitschrift für Physiotherapie 2018-09
Multiple Sklerose

Da sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht


..... In der medikamentösen Therapie gibt es viele Ansätze zur Behandlung der Pathophysiologie in Form einer Schub- oder Verlaufsmodifizierenden Therapie. Jedoch können diese, die meist schon entstandenen Schädigungen und Symptome (siehe Tab. 1) nicht beseitigen oder nur reduzieren. Hier setzt die symptomatische Therapie an, bei der auch wir als Therapeuten gefragt sind, aber manchmal auch leider überfragt.....
Zurück zum Seiteninhalt